Kleine Tat macht Sharing anders.

Teilt Dinge mit Freund:innen.

In privaten Gruppen über die Kleine Tat App. Kostenlos, werbefrei und sicher.  

Deine Leute. Eure Dinge. Unser Klima.

Wir alle besitzen selten genutzte Dinge, die andere in unserem Umfeld gebrauchen können. Mit der Kleine Tat App teilt ihr eure Dinge untereinander, also mit Freund:innen, Kolleg:innen, Nachbarn, im Verein (usw.). Dabei habt ihr jederzeit die Kontrolle, mit wem ihr teilt. Denn Sharing ist Vertrauenssache.

Münster, du zählst für uns! Wir verbreiten die App schrittweise, um Erfahrungen zu sammeln für den bundesweiten Roll-Out. Gestartet sind wir in unserem Heimatort Münster-Albachten. 7% der adressierten Haushalte haben die App spontan geladen. Jetzt wenden wir uns mit SHARING WIRD ALLTAG an ganz Münster und bauen ein Netzwerk von Unterstützern in der Stadtgesellschaft auf.

UNSERE IDEE HAT GEWONNEN – Danke an alle Unterstützer! Wir haben beim Ideenwettbewerb der awm (Abfallwirtschaftsbetriebe Münster) mitgemacht und die Jury hat uns in der Kategorie Abfallvermeidung/bewusster Konsum als Gewinner ausgezeichnet. Unsere Idee: „Dinge, die sonst auf dem Sperrmüll landen, über die App verschenken und mit einem neuen Anreizsystem dafür belohnt werden.“ Jetzt freuen wir uns darauf, gemeinsam mit der awm ein Projekt zu starten, das die Idee in Münster in die Tat umsetzt. Eine Riesenchance, gemeinsam die ganze Stadtgemeinschaft einzubinden und andere Städte zum Mitmachen zu inspirieren.

Die App bereichert euren Alltag

Spart Geld, Zeit & Platz

Ihr müsst weniger kaufen, schont den Geldbeutel und spart kostbare Zeit. Ihr könnt beim Teilen auch kleine Einkünfte erzielen.

Stärkt eure Beziehungen

Ihr unterstützt euch und macht euch gegenseitig eine Freude. Dadurch zeigt ihr Vertrauen, was euren Zusammenhalt stärkt. 

Schützt das Klima

Gemeinsam konsumiert ihr bewusster und reduziert dabei den Ressourcenverbrauch, globalen Transport und lokalen Müll.  

Sharing bereichert euer Leben

Dinge zu teilen bringt Vielfalt und neue Möglichkeiten! Ihr schafft Erlebnisse und Erfahrungen. Bewusster Konsum bedeutet nicht weniger zu konsumieren, sondern Dinge schlauer zu nutzen.

So funktioniert die App

Angenommen ihr seid ein netter Freundeskreis und wollt die Kleine Tat App für euch nutzen. So geht’s:
1. Depots beitreten
Eine Gruppe zum Teilen heißt bei uns Depot.  Ihr tretet einem bestehenden Depot bei oder eröffnet selbst eins für euch. Dabei könnt ihr aus drei Einstellungen wählen.
2. Dinge hochladen
Überlegt, was ihr Teilen möchtet und motiviert euch gegenseitig, diese Dinge zu fotografieren und in der App hochzuladen. Suchanzeigen geben Orientierung, was gebraucht wird.
3. Dinge anbieten und nutzen
Bietet ihr eure Sachen im Depot an. Ihr könnt verleihen oder vermieten, auch in mehreren Depots gleichzeitig. Jetzt könnt ihr losteilen und Dinge buchen.

Das macht Kleine Tat besonders

Virtuelle Lagerorte
Ein Depot ist ein „virtuelles Lager“ für eine Gruppe. Das ist ein geschützter Bereich im Internet zur Verwaltung eurer geteilten Dinge. Jede(r) kann ein Depot für eine Gruppe anlegen. Dabei könnt ihr die Sichtbarkeit von Dingen und den Zugang dazu festlegen. So steuert ihr, ob ihr unter euch bleibt oder euch für andere öffnet.

Datenhoheit respektieren
Euch allein gehören die Daten eurer Produkte, nicht Herstellern und auch nicht uns! Wir handeln nicht mit euren  Daten und schalten auch keine Werbung, denn wir wollen, dass weniger konsumiert wird. Außerdem greifen wir nicht auf eure Kontakte zu. Eure Daten liegen geschützt auf Servern in Deutschland.

Kontrolle garantieren
Das Prinzip der App: Eigentümer:innen haben immer die Kontrolle. Du hast Anfragen auf Angebote, die du nicht annehmen möchtest, dann kannst du diese ablehnen. Möchtet ihr den Kreis der Mitglieder in eurem Depot beschränken, gibt die App euch die Mittel dazu.

Überblick verschaffen
Ihr wisst zu jeder Zeit, wo eure eigenen Sachen sind und was ihr an wen verliehen habt. Das hält den Kopf frei!  Außerdem könnt ihr sehen, welche Dinge in der Gruppe oder außerhalb davon gesucht werden oder könnt selbst Suchanzeigen aufgeben. 

Wachstum verlagern
Wenn viele die App nutzen, entstehen in eurer Stadt neuartige Angebote wie die Reparatur, Erweiterung oder Verbesserung von Dingen. Das schafft Wachstum in neuen Bereichen. Wohlstand und Innovation bleiben uns so erhalten, genauso wie unser Planet.

Kleine Tat unterstützen. Andere Inspirieren.

Wir möchten, dass viele Menschen die App verwenden und wirklich jede(r) Zugang hat, damit Sharing für uns alle selbstverständlich wird. Denn wenn Teilen Alltag ist, leisten wir dauerhaft einen positiven Beitrag für das Klima – gemeinsam und messbar! 

Dinge kennzeichnen
Ihr fragt euch, wie wir Geld verdienen, wenn die App kostenlos ist, Transaktionen gebührenfrei sind und wir eure Daten nicht verwerten? Über Kleine Tat Tags. Das sind Aufkleber und Einnäher mit individuellen QR-Codes in verschiedenen Größen. Ihr könnt sie sie über unseren Shop beziehen und auf euren Dingen anbringen.

Kleine Tat unterstützen
Tags erhöhen den Komfort der App beim Teilen. Scannt ihr den QR-Code findet ihr eure Angebote viel schneller in den Depots wieder. Der Gebrauch von Tags ist für alle privaten Gegenstände, die geteilt werden freiwillig. Das gilt auch für gemeinnützige Organisationen und Schulen. Ihr entscheidet also, ob ihr uns unterstützt und in welchem Umfang.

Andere Inspirieren
Durch das sichtbare Anbringen von Kleine Tat Tags teilt ihr eurer Umwelt mit, dass ihr euch  für verantwortungsvollen Konsum einsetzt und inspiriert andere zum Mitmachen. Unternehmen können dafür spezielle Tags mit ihrem Logo bestellen und diese an Mitarbeiter, Kunden und Partner ausgeben.

Erklärvideos